über die zeit mit deinem hund: 3 schlüsselfragen, wie du das beste draus machst

über die zeit mit dem hund lässt sich eines fix sagen:
sie vergeht viel zu schnell!

es ist doch erst vor kurzem gewesen, dass ich meine maroni als welpen nach hause geholt hab.
und nun hat sie bereits eine graue schnauze und probleme mit dem rücken und beim laufen.

wieder eine erinnerung, dass sie nicht ewig da sein wird (ich ja auch nicht).
und wie wichtig es daher ist, die zeit zu nutzen, die wir gemeinsam haben.

online hundeschule

im alltag vergessen wir das schon mal, ganz normal.
aber hin und wieder tut es gut, sich dran zu erinnern.
und sich vor augen zu halten, was einem wirklich wichtig ist.

hier sind 3 schlüsselfragen, die dabei helfen können:

1.  was wolltest du schon immer mal tun?

wolltest du schon immer mal man-trailing mit deinem hund ausprobieren (oder sonst eine sparte)?
würdest du mit deinem hund gern mal an die nordsee oder ans mittelmeer?
wolltet ihr immer schon mal einen bestimmten trick einstudieren
oder euch zeit fürs medical training oder die sanften berührungen der tellington-methode nehmen?

was immer es auch ist…
fast jeder von uns hat ein vorhaben, das wir nur zu gern verschieben.
auf den moment, wenn wir mal zeit haben.
nur kommt der in der regel nicht von selber.

also: was ist es bei euch?
aufschreiben.
und dann fix einplanen für 2020.
am besten gleich in den kalender.
trainingsplan aufstellen oder seminar buchen oder ausflug fix einplanen.

bloß nicht auf die lange bank schieben.  davon hat dein hund nichts.

2. was macht euch besonderen spaß?

ist es nicht verrückt, dass wir uns meist für die pflichtaufgaben viel mehr zeit nehmen und dann nicht mehr zu dem kommen, was uns eigentlich spaß macht?

natürlich braucht dein hund mal seine grunderziehung,
aber andere dinge machen ihm viel mehr spaß.
wer nur leinengehen oder “bleib” oder ähnliches übt, vergibt viele chancen.

und wer immer erst noch dies oder jenes fertig machen muss –
egal ob boden putzen, emails beantworten, auto waschen – erst recht.

einiges muss sein, schon klar.
aber oft wär da viel mehr luft für viel mehr spaß.
wir menschen sind nur nicht besonders begabt darin, schnell mal zwischendurch mehr spaß zuzulassen.
das ist definitiv etwas, wo wir uns ein beispiel an den hunden nehmen können.

also: was macht deinem hund und die besonders spaß?
das dürfen gern mehrere dinge sein.
und von denen nimmst du dir dann fix für jeden tag was vor.
die devise 2020 lautet dann: jeden tag gibt’s mehr spaß!

3. was würdest du am ende bereuen?

wenn du mit deinem hund am ende seines lebens
(was hoffentlich noch weit weg sein möge!)
zurückschaust: was würdest du da bereuen?

dass er nicht perfekt erzogen war? eher nicht.
höchstens, dass du ihm nicht besser vermitteln konntest, dass er sich vor besuchern im haus oder hunden auf der straße nicht fürchten muss.
(oder ihm irgendein anderes problem nicht leichter gemacht hast).

es sind vielmehr die unnötigen zurechtweisungen, die ärgerlichen worte, die man bereut.
und die zeit, mit der man so sorglos umgegangen ist.

ich versprech dir (und spreche aus eigener erfahrung):
es wird dir nie leid tun, dass deine wohnung nicht sauber genug,
dein papierkram nicht ordentlich genug oder
dein garten nicht ausreichend gejätet war.

aber die momente, wo dein hund dich freudig wedelnd zum spielen oder rausgehen aufgefordert hat – und ihr habt es nicht gemacht,
oder die vielen schönen dinge, die ihr unternehmen wolltet – und die sich nicht mehr ausgegangen sind.
das sind die dinge, die einem hängen bleiben und die man bereut.

das gute: das musst du nicht!
du kannst sie alle jetzt tun und musst später dann nichts bereuen.

also: was würdest du bereuen?
und was kannst du jetzt gleich und jeden tag alles tun, damit es nichts zu bereuen gibt?

 

ziemlich sicher kommt bei den fragen als antwort:
öfter mal was neues tun.
mehr zeit für den hund und spaß mit ihm nehmen.
die innige verbindung intensiver leben und die beziehung vertiefen.

wenn du sicherstellen magst, dass du wirklich dran bleibst und dass dir die ideen dafür nie ausgehen, dann sind die dreamteams genau das richtige für dich.
da bekommst du jede woche eine kleine übung, mit der ihr spaß habt, der hund auslastung bekommt und ihr eure beziehung weiter entwickelt.
jetzt ein monat lang gratis ausprobieren!

über

brigid weinzinger ist tiertrainerin und verhaltensberaterin für hund, katz, pferd und mensch. sie bloggt auf www.denktier.at über das leben mit tieren und tipps für deren ausbildung.

Comments are closed.