adventspass für deinen hund

kannst du dich an deine kindheit erinnern und an die vorfreude auf das nächste türchen im adventkalender, das du aufmachen konntest? ob das nun ein türchen war, ein päckchen, ein säckchen… egal.

das wichtigste war gar nicht so sehr die schokolade, sondern die freude und die überraschung.

wie wär’s, wenn du deinem hund diese freude auch machen würdest?

natürlich kannst du ihm auch jeden tag einfach ein extra keksi geben…
und klarerweise hat dein hund keine wirkliche vorstellung von advent oder weihnachten.

was er aber wohl mitkriegt, ist die zusätzliche hektik, die sich vielleicht breit macht. oder die anspannung, die daraus entsteht, dass man vor weihnachten noch alles mögliche fertig kriegen mag.

der adventkalender ist das gegenmittel :-).
nicht nur für den hund! auch für dich, weil du dich jeden tag kurz dran erinnerst, was wichtig ist – dein hund.
und weil du dir kurz zeit für ihn nimmst.

hier sind 3 ideen, was du deinem hund als adventkalender bieten kannst.

es gibt übrigens auch einen richtigen adventkalender, den du hier bestellen kannst! da gibt es dann tagtäglich eine neue idee und du musst dich nicht lange plagen, dir was einfallen zu lassen und spaß für hund und mensch ist garantiert.

1. päckchen

der traditionelle ansatz zum thema adventkalender: es gibt täglich eine kleine leckerei.
das mögen hunde natürlich auch ganz gern.
aber wirklicher spaß wird es erst, wenn sie zusätzlichen spaß mit serviert bekommen!

pack die leckerei ein, in eine kleine schachtel, in ein knäuel papier, in eine klopapierrolle, in eine alte socke,….
jeden tag eine neue verpackung, vielleicht auch jeden tag ein bisschen schwieriger. und dein hund hat spaß beim auspacken und eine leckerei noch obendrein!

2. neues

neue erfahrungen bringen abwechslung und anregung ins leben. und müssen gar nicht aufwendig sein!
natürlich freuen sich viele hunde über neue spazierwege oder wanderstrecken.

es geht aber auch viel einfacher:

bring deinem hund jeden tag eine neuen gegenstand, den er untersuchen und ausgiebig abschnüffeln kann.
such dir unterschiedlich riechende dinge aus, unterschiedlich große, aus verschiedenen materialien.
das können ganz alltägliche dinge sein oder einfach nur deine einkaufstasche (minus der offenen dinge, die dein hund gleich gefressen hätte 🙂 ). kreativ werden.

3. zeit

das, was wir oft am wenigsten haben – zeit – ist vielleicht das größte geschenk.
natürlich verbringst du jeden tag zeit mit deinem hund, füttern, spazierengehen, vielleicht ein bisschen kuscheln oder spielen.

wie wär’s mit zusätzlichen 5 minuten jeden tag, in denen du nichts tust. nur ruhig mit deinem hund sitzt. auch ohne streicheln. einfach entspannt nebeneinander sitzen und genießen, dass man miteinander ist.

(wenn dir eine innige beziehung zu deine hund wichtig ist, dann kannst du noch mehr für eure beziehung tun, mit dem special „die bindung vertiefen“, nur jetzt im advent verfügbar!

 

über

brigid weinzinger ist tiertrainerin und verhaltensberaterin für hund, katz, pferd und mensch. sie bloggt auf www.denktier.at über das leben mit tieren und tipps für deren ausbildung.

Comments are closed.