9 kostenlose geschenk-ideen für deinen hund

überlegst du dir auch noch, wie du deinem hund mit einem weihnachtsgeschenk freude machen könntest?
(oder sind die päckchen für ihn ohnehin schon parat?)

hund haben’s mit anlässen und geschenken ja nicht so ganz wie unsereins.
aber freude bereiten lassen sie sich nur allzu gerne!

drum gibt es heute mal 11 ideen, wie du deinem hund eine besondere freude machen kannst, ganz ohne einkaufen gehen.

1. der wunderbaum

wie wär’s mit einem „weihnachtsbaum“ der anderen art für deinen hund?

wenn da mitten im gelände plötzlich ein baum steht, auf dem wurststücke, schinkenblätter und leberpastete wachsen, das wär doch was!

nichts leichter als das: entweder vorher losziehen und den baum schon mal präparieren.
oder mit dem hund gemeinsam los, ihn mit einem spiel ablenken (zum beispiel einfach ein paar leckerli in die wiese streuen und ihn suchen lassen) und währenddessen lässt du die leckersten dinge am baum sprießen.

und dein hund darf sie dann alle abräumen!

das gute an der sache: solche bäume können immer und überall wachsen!

 

2. schnüffelstrecke

hunde schnüffeln und erkunden für ihr leben gern!

und nicht bloß fressbares oder grasbüschel.

leg deinem hund doch mal in der wohnung (oder gern auch draußen) eine schnüffelstrecke:

also 10 bis 20 alltagsgegenstände aus dem haushalt mit unterschiedlichsten gerüchen in einer reihe ausgelegt und der hund darf sie dann alle abschnüffeln – und du kannst beobachten, was für ihn interessant, attraktiv oder vielleicht sogar abstoßend riecht.

du kannst dazu alles mögliche nehmen: eine leere kaffeepackung, ein gewürzglas, eine orange, ein stück seife,….
was immer du grade zur hand hast.

3. querfeldein

ein superspaß für schnüffelnasen – wenn auch ein wenig anstrengend für den menschen – ist es, wenn sie einfach mal querfeldein einem spannenden geruch hinterher schnüffeln dürfen.

vor allem hunde, die sich für rehe- oder hasenspuren interessieren, haben eine riesenfreude daran, wenn sie mal eine spur aufnehmen und der dann tatsächlich über stock und stein folgen dürfen!

so „satt“ und zufrieden wie danach wirst du deinen hund selten erleben.

(und keine sorge: er fängt deswegen nicht an, mehr zu jagen! im gegenteil. hin und wieder mal einer spur gemeinsam folgen, kommt sogar aus dem antijagd-training).

4. kontaktliegen

kuschel-session auf hundeart!

hunde mögen gern kuscheln, die meisten jedenfalls, allerdings sind ihnen die menschen dabei oft zu heftig, wenn dabei auch noch geknuddelt und gestreichelt wird.

mach deinem hund mal die freude und liegt /sitzt nur ruhig nebeneinander. am boden, am sofa, wo immer.

aber lass deine hände dabei bei dir.
du beist einfach nur auf tuchfühlung.
im kontakt mit deinem hund.

5. ein neues denkspiel

bei denkspielen sind hunde ein wenig wie kinder: sie brauchen recht oft was neues.

weil nämlich ein schon mal durchschautes denkspiel kein denken mehr erfordert.

mach deinem hund also die freude und gib ihm was neues zu denken!
das macht ungleich mehr spaß.

du kannst ja selber ein spiel basteln.
schau dir zum beispiel in diesem blog-artikel an, was man mit einer simplen klopapier-rolle alles anstellen kann.

6. hunde-freunde

hat dein hund spielkameraden oder gute hunde-kumpel?

wie schade, dass er nicht selber immer bestimmen kann, wann und wie oft er die trifft!

er freut sich aber sicher sehr drüber, wenn du ihm ein hunde-date ausmachst,
auch mal außer der reihe dessen, wo man sich vielleicht sowieso trifft.

also: kalender zücken und hunde-treff vereinbaren.

 

7. abenteuer-spaziergang

gemütliche ruhige spaziergänge in vertrauter umgebung sind schon was feines.

aber hin und wieder darf’s schon ein bisschen mehr abenteuer sein
(außer du hast einen sehr ängstlichen oder körperlich sehr eingeschränkten hund).

such mal ne neue strecke aus.
eine, wo es vielleicht ungewohntes terrain gibt wie einen steinbruch,
oder wo bach oder see locken oder der wald mit seinen spannenden gerüchen auf euch wartet.

und dann widme dich auf diesem spaziergang der aufgabe,
für deinen hund kleine „abenteuer“ einzubauen:

geschickt über eine felsformation klettern,
ein schwieriges suchspiel zwischendrin,
eine paar sprungübungen,
sich gemeinsam wo anpirschen,
lass deiner fantasie freien lauf
und überleg, was deinem hund spaß machen könnte.

8. entspannter mensch

eins der größten geschenke – aber manchmal so schwer zu bekommen :-).

wenn du entspannt und gut drauf bist, freut das den hund ganz ungemein.

er übernimmt nämlich deine stimmung ganz direkt,
bis hin zum kleinsten bisschen anspannung und luft anhalten.

das kannst du natürlich nutzen und ganz extra mal darauf achten,
allen alltagsstress abzuschütteln, locker zu werden, das leben zu genießen
und ganz relaxt zu sein – deinem hund zuliebe!

9. auspacken

sammeln sich bei dir auch schon schachteln und kartons an?

super! die liebt dein hund.

vorausgesetzt du packst was ein.
und er darf es dann auspacken!

du kannst ganz einfach papierknäuel mit einem eingewickelten leckerchen einfülle
oder es schwieriger machen und die schachtel in der schachtel in der schachtel vor deinen hund hinstellen.
hauptsache, er darf auspacken und leckere dinge finden!

 

hast du weitere ideen?
hat dein hund andere lieblingsspiele, mit denen du ihm eine freude machen kannst?
dann teil sie doch mit uns auf meiner facebook-seite. ich freu mich über ideen!

 

über

brigid weinzinger ist tiertrainerin und verhaltensberaterin für hund, katz, pferd und mensch. sie bloggt auf www.denktier.at über das leben mit tieren und tipps für deren ausbildung.

Comments are closed.