ist hundeturnen simpler modetrend, lustige spielerei oder sinnvolle übung?

rundum findet man zur zeit angebote zum hundeturnen und fröhlich buntes gerät wie balance pads, sensorik-matten, wackelbretter & co.
was ist dran an dem boom und brauchen hunde die turnübungen wirklich?

unter hundeturnen findet man verschiedenste übungen, die man in 3 gruppen zusammenfassen kann:

geschicklichkeits-übungen
die hunde lernen dabei zum beispiel, über stangen zu steigen, unter hindernissen durchzukriechen oder durch reifen zu steigen. der hauptzweck besteht darin, dass der hund seine körperkoordination in der bewegung verbessert und dass der mensch lernt, seinen hund richtig über die jeweiligen hindernisse zu führen.

balance-übungen
das körperliche gleichgewicht und das ausbalancieren in der bewegung steht im mittelpunkt der balance-übungen, bei denen diverse wackelbretter – auch wobble boards genannt – sowie unterschiedliche balance pads zum einsatz kommen. der hund steht dabei auf instabilen oder wackeligen oberflächen und muss lernen, darauf stabil zu stehen und die dafür nötige balance zu finden.

sensorik übungen
um die sinneswahrnehmung des hundes geht es bei dieser sparte von turnübungen. im wesentlichen um das, was der hund unter seinen pfoten wahrnimmt – also unterschiedliche bodenbeschaffenheiten, gerippte, genoppte und sonstig ungewöhnliche oberflächen, über die der hund läuft.  dem welpen hilft das, sich an verschiedene oberflächen zu gewöhnen. beim erwachsenen hund sorgen die neuen impulse unter den pfoten für die stimulierung des nervensystems und verstärktes körperbewusstsein.

zusätzlich werden auch diverse isometrische übungen zum gezielten muskeltraining oder gymanistizierende übungen in der physiotherapie als hundeturnen bezeichnet. das sind allerdings alles übungen, die nur unter anleitung geschulter therapeutInnen stattfinden sollten.

bewusste bewegung

was alle übungen verbindet, ist ein wichtiger effekt:
sie tragen dazu bei, dass der hund mehr bewusstsein für den eigenen körper und seine bewegungskoordination entwickelt.
eine wirkung, die man nicht hoch genug schätzen kann!

warum das so wichtig ist und was du auch zuhause (und ohne teure geräte) dafür tun kannst, dazu gibt es demnächst mehr infos im kostenlosen webinar “warum bewusste bewegung so wichtig ist für deinen hund”, zu dem du dich hier gleich anmelden kannst:

nur so viel vorweg:  wenn dein hund etwas flott unterwegs ist, wenn er sich schnell aufregt, wenn er ängstlich oder unsicher ist oder auch nur einfach ungeschickt unterwegs, dann ist körperkoordination und -bewusstheit definitiv ein thema, mit dem ihr euch beschäftigen solltet.

online hundeschule

welcher hund sollte hundeturnen?

im prinzip ist hundeturnen für jeden hund geeignet und viele haben großen spaß daran.
aufpassen muss man nur bei bewegungseinschränkungen und erkrankungen des bewegungsapparates, dass es auch die richtigen übungen für den hund sind und er nicht überfordert wird.

besonders positiv wirkt sich hundeturnen bei folgenden hundetypen aus:

welpen
einige (sparsam eingesetzte) übungen aus dem hundeturnen und vor allem sensorik-übungen und geschicklichkeitsaufgaben sollte jeder welpe kennenlernen, damit er sich geschickter und sicherer bewegen lernt.

alte hunde
auch hunde entwickeln gewohnheitsmäßige bewegungen, die im lauf der jahre zu fixen mustern oder einseitiger belastung führen kann. hundeturnen bietet älteren semestern  eine sanfte form der mobilisieriung und muskel- bzw. sehenenstärkung.

hektische hunde
bei sämtlichen formen des hundeturnens müssen sich die hunde langsam bewegen. was hektischen hunden nicht leicht fällt, aber eine gute lektion für sie ist. sie gewinnen dadurch mehr körpergleichgewicht und dadurch gelassenheit.

reha-hunde
nach verletzungen oder operationen kann hundeturnen (unbedingt unter fachlicher anleitung!) den hunden helfen, schonhaltungen wieder zu überwinden und biomechanisch optimale bewegungen einzuüben.

unaufmerksame hunde
der hund turnt ja nicht alleine über die geräte, sondern wird von seinem menschen geführt. das verstärkt die kommunikation zwischen den beiden und die aufmerksamkeit aufeinander. damit wirkt sich hundeturnen auch positiv auf hunde auf, die gerne mal “schlecht hören”:

außerdem ist hundeturnen natürlich etwas für alle hunde, die gern neues ausprobieren, etwas mit ihrem menschen gemeinsam machen und spaß haben an den einfach wirkenden, geistig fordernden und manchmal ganz schön anspruchsvollen übungen!

damit ist hundeturnen – auch wenn es gerade boomt – viel mehr als nur ein modetrend. es sind übungen, von denen die hunde nur profitieren können und die mensch und hund spaß machen. also ausprobieren!

was du zuhause selber machen kannst, um deinen hund “turnen” zu lassen, dazu gibt es tipps im webinar “warum bewusste bewegung so wichtig ist für deinen hund”

 

über

brigid weinzinger ist tiertrainerin und verhaltensberaterin für hund, katz, pferd und mensch. sie bloggt auf www.denktier.at über das leben mit tieren und tipps für deren ausbildung.

Comments are closed.