warum ein gestresster hund so dringend nasenarbeit braucht

nasenarbeit lieben die hunde fast immer.
sie macht spaß,
sie bietet auslastung.
und sie ist ausserdem gut!

denn sie wirkt dem stress entgegen
oder hilft, stress abzubauen!

durch nasenarbeit wird dein hund ruhiger, ausgeglichener und glücklicher.
ja, genau: auch glücklicher!

warum das so ist, hat seine gründe.

natürlich ist auch nasenarbeit kein wundermittel
und ein paar suchspiele alleine machen aus einem chronisch gestressten hund noch keinen gelassenen zeitgenossen.
was es dazu sonst noch braucht, erfährst du im kostenlosen webinar “in 5 schritten zum gelassenen hund”,
du kannst dich gleich hier anmelden:

schnüffelspiele haben gleich mehrere positive wirkungen:

1. entspannte kopfhaltung

wenn ein hund sich aufregt, dann steigt die muskelspannung,
er verlagert das gewicht meist nach vorne und der kopf ist wachsam hochgereckt.
die ganze körperhaltung spiegelt die aufregung wieder –
entsprechend ist auch das verhalten nicht grade gelassen.

jetzt schau mal, wie der hund beim schnüffeln aussieht:

die nase geht zum boden und damit entspannen sich die muskeln im halsbereich.
der hund ist eher im gleichgewicht und langsamer unterwegs (wenn er vernünftig sucht).
die spannung im körper sinkt – und der ganze hund wird entspannter.

allein die körperhaltung beim schnüffeln hilft also schon, den hund ruhiger zu machen.

2. ruhiges denken

beim hund sind wie beim menschen unterschiedliche hirnregionen für unterschiedliche dinge verantwortlich.

es gibt die älteren hirnareale, die für reflexhafte reaktionen und impulsive handlungen zuständig sind.
und genau die nehmen überhand, wenn der hund im stress ist.
dann kann er gar nicht mehr klar denken oder einen kühlen kopf behalten.

andererseits gibt es gehirnregionen (die großhirnrinde), wo das denken und überlegte handeln stattfinden.
also genau das, was der hund für ruhiges und gelassenes verhalten braucht.

das riechzentrum liegt in der großhirnrinde und stimuliert aktivität in diesem bereich.
damit trägt die nasenarbeit dazu bei, im gehirn die regionen für überlegtes handeln zu stimulieren
(und damit blindem reagieren entgegen zu wirken).

man kann oft richtig beobachten, wie ein vorher aufgeregter hund durchs intensive schnüffeln oder eine nasenarbeits-aufgabe ruhiger wird.

mal ganz abgesehen davon, dass nasenarbeit super auslastung bietet und viel energie kostet, den hund also angenehm müde macht.

 

3. intensive gefühle

schon bei uns menschen sind gerüche ganz eng mit gefühlen verbunden.
das liegt daran, dass das riechzentrum im gehirn enge verbindungen mit der amygdala – dem zentrum der emotionen – hat.
drum kann ein blosser geruch starke emotionen auslösen und intensive erinnerungen hervorrufen.

wenn das schon bei uns menschen so stark wirkt,
wie muss das erst bei hunden sein,
deren welt so viel stärker durch gerüche geprägt ist?

wenn schnüffeln dem hund spaß macht und die nasenarbeit positiv aufgebaut wurde,
dann hat der hund auch jedesmal dabei intensive positive gefühle.
man kann ruhig sagen: die nasenarbeit macht ihn glücklich!

das wunderbare daran: glückshormone tragen zur entspannung und gelassenheit bei

voila! und schon hast du mit schnüffelspielen deinen hund ein tüchtiges stück zufriedener und gelassener gemacht.

weitere tipps, wie aus deinem gestressten hund ein gelassener, cooler begleiter wird, gibt’s dann im kostenlosen webinar “in 5 schritten zum gelassenen hund”

über

brigid weinzinger ist tiertrainerin und verhaltensberaterin für hund, katz, pferd und mensch. sie bloggt auf www.denktier.at über das leben mit tieren und tipps für deren ausbildung.

Comments are closed.